Menü

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht

Startseite > Die Orgeln > Ladegast-Orgel > Orgel-Historie

Orgel-Historie


5.6. bis 1.10.1636 Orgelbau durch Orgelbauer Adam


26.10.1636 "Beschlagen" (Abnahme) der Orgel durch die Organisten von Gera, Stadtilm, Schleiz und Arnstadt


seit 1647 immer wieder Reparaturen, Umbauten, Registeraustausch


21.4.1879 "Anschlag zu einer neuen Orgel in die Stadtkirche zu Rudolstadt", aufgestellt von Friedrich Ladegast, auf 3 Manualen und Pedal,
32 Register, 6 Nebenzüge


16./17.6.1882 Abnahmeprüfung der Orgel durch Universitätsmusikdirektor Prof. Dr. Hermann Langer aus Leipzig


25.8.1882 Gutachten über die Orgelabnahme von Prof. Dr. Langer, indem die Arbeit äußerst positiv beurteilt wird


1915 Umbau der Orgel durch Oskar Ladegast, den Sohn von Friedrich Ladegast;
er baut die Registerbetätigung pneumatisch; Spuren davon sind im Orgelinneren zu finden.


1949 Umbau des Spieltisches durch die Orgelfirma Heinze, Stadtilm;
Registerwippen statt der bisherigen Züge, 1 freie Vorbereitung, Zungen ab, Handregister ab, Tutti

Umstellung der Disposition mit dem Ziel neobarocker Verwendbarkeit der Orgel unter Benutzung von Ladegast-Pfeifen und Zubau neuer Register


1969 Reinigung der Orgel durch die Orgelbaufirma Heinze;
Einbau von Quinte 2 2/3' anstellen von Lieblich Gedackt 16' im Oberwerk;
Entfernen der Walze von O. Ladegast


Hörerlebnis aktuell

Neu und im Handel oder hier gleich bestellen:
Frank Bettenhausen spielt auf der Ladegast-Orgel Werke von Bach, Mendelssohn, Rheinberger, u. a.

CD-Booklet Ladegast-Orgel 

Mehr CD-Produktionen ...

Sonntag, 08.11.2020, 17.00 Uhr, Lutherkirche Rudolstadt                            

Kammerkonzert
Werke von Händel, Telemann
Annika Rioux, Sopran
Haruna Kinugasa, Oboe
Dorina Krastev, Violoncello
Frank Bettenhausen, Cembalo

Digitale Kirchenführung durch die Stadtkirche Rudolstadt                        

 200828_DSD_GIF_ToffD_Koenig_300x250.gif

Im Jahr 2020 findet der Denkmalstag digital statt. Aus diesem Grund haben Katja und Frank Bettenhausen, Kirchenmusikdirektoren an der Stadt- und Lutherkirche in Rudolstadt, zusammen mit Pfarrer Gisbert Stecher eine digitale Kirchenführung entwickelt. Die Restaurierung der Stadtkirche wurde innen erst kürzlich abgeschlossen. Präsentiert werden die Kirchentür, der Altar, der Fürstenstand, die Engelsfiguren, die Kanzel, das Schönfeldsche Epitaph und die Glocken. Der Deutsche Orgeltag findet immer zeitgleich mit dem Deutschen Denkmalstag statt. Deshalb erklingt dazu auch die historische Ladegastorgel von 1882.

 

 Aufnahmen 03,04, 05/ 20 Konzertmittschnitt

 Pfingstmusik vom 17. bis 21. Jahrhundert                               

Frank Bettenhausen, Orgel

Ostermusik vom 17. bis 21. Jahrhundert                               

Frank Bettenhausen, Orgel

Passionsmusik                                 

Katja Bettenhausen, Sopran; Frank Bettenhausen, Orgel

Programm

Passionskonzert vom 30.03.2019                    

Georg Gebel: Wer weichen wird

Johann Sebastian Bach: Konzert für Oboe und Violine

Georg Gebel: Ich bin kommen

Johann Sebastian Bach: Ich hatte viel Bekümmernis

Programmheft

Musik zu Bachs Geburtstag                                 

 Frank Bettenhausen, Orgel

 

 


 

kontakt

Orgelverein – Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Rudolstadt
Herr Frank Bettenhausen | Stiftsgasse 10 | 07407 Rudolstadt
Tel.: 03672-480676
Kontakt-Formular

• Bankverbindung:
Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt
IBAN: DE10 8305 0303 0000 417777

Kreiskantor KMD Frank Bettenhausen
03672-480676, Kirchenmusik-Rudolstadt(at)t-online.de

Propsteikantorin KMD Katja Bettenhausen
03672-480675, Propsteikantorin-Bettenhausen(at)t-online.de